Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

KAUF- UND LIEFERBEDINGUNGEN

 

Unsere Kauf- und Lieferbedingungen gelten für alle Bestellwege (mit Ausnahme eines evtl. vorhandenen stationären Ladengeschäftes) und werden mit jeder Bestellung anerkannt.

Sämtliche Preisangaben verstehen sich inklusive der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

 

 

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN:

 

BARZAHLUNG

Der Rechnungsbetrag ist bei Selbstabholung Bar zu Zahlen.

 

VORAUSZAHLUNG

Auch eine Vorabüberweisung auf unser        Konto: 50055243
                                                                       BLZ: 45010 Volksbank Salzburg
                                                                       IBAN: AT694501000050055243
                                                                       BIC: VBOEATWWSAL                         ist möglich.

 

ANZAHLUNG

Im Falle einer Teilzahlung müssen wir die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestwerte berechnen:  Bei Bestellungen bis €  220,– beträgt die Anzahlung mindestens 10 %, bei Bestellungen über € 220,– beträgt die Anzahlung mindestens 20 %. 

 

Vorbehalt: auch Anzahlungen über die gesetzlichen Mindestbeträge hinaus können vorgeschrieben werden.

 

ADRESSÄNDERUNGEN

müssen sofort bekannt gegeben werden, ansonsten werden Erhebungsspesen von € 20,-- pro Erhebung verrechnet.

 

EIGENTUMSVORBEHALT

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum.

 

BEFÖRDERUNGSVEREINBARUNG

Die Übergabe der Ware an den Kunden erfolgt mit der Übergabe an die Post bzw. Paketdienst. Damit geht die Gefahr zu diesem Übergabezeitpunkt an Sie über.

 

KUNDENINFORMATION UND DATENSCHUTZ

Sie erklären sich einverstanden, dass wir Sie per E-Mail oder Telefonat über Angebote unseres Hauses informieren. Dieses Einverständnis kann jederzeit widerrufen werden.

Wir halten uns bei der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten streng an das Datenschutzgesetz.

 

RÜCKTRITTSRECHT

 

Sie haben das Recht, innerhalb einer Frist von  7 Werktagen ab Erhalt des Artikels diesen ohne Angabe von Gründen in der Originalverpackung zurückzusenden.

 

Dieses Rücktrittsrecht besteht nicht bei Verträgen über

  • Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, abhängt,
  • Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde,
  • Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Sachen vom Verbraucher entsiegelt worden sind,
  • Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierte mit Ausnahme von Verträgen über periodische Druckschriften ,
  • Wett- und Lotterie-Dienstleistungen sowie 7. Hauslieferungen oder Freizeit-Dienstleistungen .

 

ZAHLUNGSVERZUG

Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Mahnspesen (für jede Mahnung bis max. € 7,--) sowie kontokorrentmäßige Zinsen in Höhe von 10% pro Monat zu verrechnen. In der Folge wird ein Inkassoinstitut mit der Forderungseinziehung beauftragt. Sämtliche Kosten gehen zu Lasten der schuldhaft in Zahlungsverzug geratenen Kunden.

 

GEWÄHRLEISTUNG BZW. GARANTIE:

Wir haften für Mängel, die die Ware  bereits im Zeitpunkt der Übergabe aufweist, auch wenn sich dieser Mangel erst später zeigt (geheimer Mangel bzw. verborgener Mangel).

Die gesetzliche Gewährleistungfrist beträgt bei beweglichen Sachen 2 Jahre.

Im Gegensatz zur Gewährleistung ist die Garantie stets eine freiwillig vereinbarte Haftungsübernahme, ohne eine entsprechende Garantieerklärung besteht daher auch kein Garantieanspruch. Der Inhalt einer Garantie ist grundsätzlich beliebig gestaltbar.

 

 

 

15.05.2011

Datum

INFORMATIONSPFLICHTEN:

Der Verbraucher muss rechtzeitig vor Abgabe seiner Vertragserklärung über folgende Informationen verfügen:

  1. Name (Firma) und ladungsfähige Anschrift des Unternehmers,
  2. die wesentlichen Eigenschaften der Ware oder Dienstleistung,
  3. den Preis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller Abgaben,
  4. allfällige Lieferkosten,
  5. die Einzelheiten der Zahlung und der Lieferung oder Erfüllung,
  6. das Bestehen eines Rücktrittsrechts, (abgesehen von den Ausnahmen)
  7. die Kosten für den Einsatz des Fernkommunikationsmittels, sofern sie nicht nach dem Grundtarif berechnet werden,
  8. die Gültigkeitsdauer des Angebots oder des Preises sowie
  9. die Mindestlaufzeit des Vertrages, wenn dieser eine dauernde oder wiederkehrende Leistung zum Inhalt hat.

(2) Die  genannten Informationen müssen dem Verbraucher klar und verständlich in einer dem verwendeten Fernkommunikationsmittel angepassten Art und Weise erteilt werden. Ihr geschäftlicher Zweck muss eindeutig erkennbar sein.